Durchblick im (Versicherungs-)Dickicht

Undurchdringlicher Wald

Da immer wieder Fragen auftauchen welche Versicherung bei welchem Schaden zuständig und was wichtiger Weise zu beachten ist, hier in Kurzform die wichtigsten Eckdaten:

Haftpflichtversicherung

Sie stellt eine Pflichtversicherung dar, die sie bei der Zulassung ihres Fahrzeuges zwingend abschließen müssen und dient dazu Schäden die sie mit ihrem eigenen Fahrzeug anderen Verkehrsteilnehmern oder deren Eigentum zufügen zu regulieren.

Wichtig:

  • Eintritt der Versicherung aufgrund gesetzlicher Vorgaben und Regelungen
  • Der Geschädigte allein trifft die Entscheidung ob er den Schaden unter Zuhilfenahme eines Gutachters und/oder Rechtsanwalts seiner Wahl regulieren lässt
  • Leistungsfreiheit der Versicherung bei Verstößen (Obliegenheitsverletzungen) beschränkt sich auf Regressansprüche in begrenzter Höhe beim Versicherten
  • Es gibt keine Selbstbeteiligung

Teilkaskoversicherung

Sie reguliert die Schäden die durch äußere Einflüsse am eigenen Fahrzeug entstehen. Darunter zählen zum Beispiel Wildschäden, Schäden an der Verglasung, Elementarschäden und Schäden durch Diebstahl, Kurzschluss, Brand und Explosion.

Wichtig:

  • Der Leistungsumfang der Versicherung ergibt sich aufgrund vertraglicher Vereinbarung und ist in den jeweiligen Versicherungsbedingungen festgehalten.
  • Normalerweise ist im Schadenfall eine Selbstbeteiligung vereinbart, abhängig von der Höhe des Versicherungstarifes
  • Der Begriff Wildschaden bezieht sich in der Regel auf jagdbares Haarwild
  • Bei Sturmschäden muss der Geschädigte nachweisen, dass am Standort seines verunfallten Fahrzeuges mindestens Windstärke 8 geherrscht hat (zum Beispiel durch Nachfrage beim Deutschen Wetterdienst).

Vollkaskoversicherung

Die Vollkasko schließlich deckt alle Schäden am Fahrzeug die man selbst verursacht. Ebenfalls gedeckt sind Schäden durch nichtversicherte oder auch unbekannte Personen. Zu nennen sind hierbei vor allem Schäden in Verbindung mit Fahrerflucht oder auch Schäden durch Vandalismus.

Wichtig:

  • Der Leistungsumfang der Versicherung ergibt sich ebenfalls aufgrund vertraglicher Vereinbarung und ist in den jeweiligen Versicherungsbedingungen festgehalten.
  • Ebenfalls Vereinbarung einer Selbstbeteiligung möglich
  • Möglicherweise Leistungsfreiheit des Versicherers bei Schäden aufgrund Obliegenheitsverletzungen (z.B. Schwarzfahrt)
  • Reine Reifenschäden als Vandalismusschaden werden in der Regel nicht erstattet
  • Vor Reparaturbeginn und im Totalschadensfall sind Weisungen des Versicherers einzuholen

Benötigen Sie weitere Informationen, freue ich mich auf Ihre Nachricht unter info@ibabend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.